Freitag, 20. April 2018

Mini-Kleingeld-Börse - Anleitung und Verlosung

Die Kommentierenden gestern haben mit 100% für eine Anleitung gestimmt, also habe ich mich gleich noch einmal drangemacht, solange die Erinnerung noch frisch war ;)
Vielen Dank übrigens für jeden der Kommentare, ich freue mich immer sehr, wenn sich jemand die Zeit nimmt, etwas zu "sagen"!

Doch von meiner Freude nun hoffentlich zu eurer ...

Ich finde es ja manchmal wirklich schwieriger, etwas Kleines akkurat zu arbeiten, als etwas Großes. Aber bis auf das Wenden und das Fixieren des "Einlege-Bodens", was beides etwas "fummelig" ist, ging es jetzt beim zweiten Täschli schon deutlich routinierter.

Anleitung:

Bitte lest euch die Anleitung erst einmal komplett durch, bevor ihr anfangt!

Material

Einige wenige Worte vorab zum Material. Ich habe bei meinem Prototyp einen festen Webstoff innen und einen feinen Webstoff außen verwendet und nur den Boden mit einer Lage H250 verstärkt. Das geht auch, ist aber etwas "labberig". Das Exemplar für die Anleitung habe ich mehr verstärkt, was mir letztlich besser gefällt, weil es "griffiger" ist.

Stoff 1 (bei mir der Jeansstoff):
  • 2 Stück á 13 x 9 cm
  • 1 Stück 9 x 5 cm (wird später die Knopflasche)
 Stoff 2 (bei mir bunt mit Kolibris):
  • 2 Stück á 13 x 9 cm
Einlagen/Verstärkungen:
  • H630: 2 Stück á 11 x 4 cm
  • H250: 2 Stück á 11 x 4 cm UND 1 Stück 3 x 4 cm
  • SnapPap oder ähnlich festes (im besten Fall waschbares) Material: 1 Stück 5,5 x 5,5 cm
  • Vliesofix oder Saumband oder Ähnliches um eine Seite des SnapPaps "klebrig" zu machen
Knopf: ich habe einen Metall-Druckknopf genommen, weil mir diese Optik gut gefällt. Eventuell geht auch ein KamSnap, allerdings sind die oft sehr schwergängig!? 


Ablauf

 Sind alle Teile zugeschnitten, bitte die Stoffe einmal ordentlich bügeln und dann mit den Einlagen/Verstärkungen BEbügeln. Die Verstärkungen mit 1 cm Abstand zum Rand des jeweiligen Stoffstücks aufbügeln. Achtet bei gemusterten Stoffen auf die Ausrichtung! Die verstärkten Teile des Stoffes werden später der Seitenrand eures Täschlis sein.
Ich habe das H250 auf meinen dünnen Futterstoff und das H630 auf meinen festen Jeansstoff gebügelt. Das kleine Stück H250 auf das kleine Jeansstück! 
Außerdem eine Seite des SnapPap klebrig machen. Ich habe dazu Saumband auf das SnapPap-Stück gelegt, Backpapier drauf und gebügelt. Abkühlen lassen, Backpapier abziehen.
--------------------

Das kleine Stoffstück (9 x 5 cm) zur Hand nehmen einmal mittig rechts auf rechts falten. An der Faltkante!! mit ca. 1 cm Abstand zur Falz eine Rundung anzeichnen. Nähen. Auf dem Bild sieht das etwas komisch aus, aber die Naht geht links und rechts bis unten an die offene Unterkante! Verriegeln hier nicht vergessen!

Die Nahhtzugabe etwas zurückschneiden und wenden. Die Rundung ausformen. Bügeln.




Insgesamt sollte die fertige Lasche ca. 4 cm lang sein. Aber keine Panik, wenn es nur noch 3,5 cm sind, ist das auch ok ;)
--------------------



Nun jeweils einen Innen- und einen Außenstoff zur Hand nehmen und rechts auf rechts aufeinander legen. An der langen Seite, auf der auch die Verstärkungen sind, mit 1 cm NZ zusammennähen.

ACHTUNG:
Beim ersten Sandwich bitte eine Wendeöffnung von ca. 6 cm lassen!
Beim zweiten Sandwich die zuvor gefertigte Knopflasche MITTIG mitfassen!
Bügeln!
---------------------



Die beiden aufgeklappten Stoffsandwiches rechts auf rechts aufeinander legen. Dabei liegen immer die gleichen Stoffe aufeinander!
An allen vier Ecken Quadrate mit 3 cm Kantenlänge anzeichnen und abschneiden. Auf meinem Bild ist eine Hälfte nur angezeichnet, die andere Hälfte auch bereits abgeschnitten.
--------------------



Sind alle vier Ecken abgeschnitten, werden im nächsten Schritt die vier offenen Seiten mit 1 cm Nahtzugabe genäht.
--------------------

Im nächsten Schritt werden die vier Ecken ausgeformt. Zieht dazu die beiden Stoff auseinander und legt die Kanten aufeinander. Macht das mit allen vier Ecken, fixiert die Ecken mit Klammern oder Nadeln.
--------------------



Diese offenen Kanten nun ebenfalls mit 1 cm Nahtzugabe nähen.



Der 1 cm Nahtzugabe sollte auch in etwa die Unterkante eurer Verstärkung treffen!
--------------------



Nun wird es etwas fummelig, denn nun wird der Winzling durch die Wendeöffnung gewendet.
--------------------



Jetzt kommt das PapSnap-Stück zum Einsatz. Stellt euer Werkstück vor euch hin, Außenstoff unten, Futterstoff oben. Dann wird das PapSnap-Stück mit der Klebeseite nach unten in die Wendeöffnung geschoben und als Boden in die untere Utensilo-Hälfte gelegt. Fühlt einmal, ob alles passt. Ist der PapSnap-Boden zu groß, könnt ihr ihn vielleicht um einige Millimeter verkleinern.

Wenn es sich gut anfühlt, dann den Boden festbügeln. Das ist jetzt auch wieder etwas fummelig, klappt aber mit etwas Geduld!

--------------------



Nun könnt Ihr den Futterstoff in den Außenstoff stülpen und die Börse einmal "Ecke in Ecke" ausformen. Oben die Kante, gerade im Wendeöffnungs-Bereich, akkurat aufeinanderlegen und bügeln.
--------------------



Ich habe die Wendeöffnung von Hand mit dem Matratzenstich geschlossen. Optional könnt ihr die Oberkante einmal rundherum knappkantig absteppen und damit dann auch die Wendeöffnung verschließen.
--------------------



Und schon sind wir beim letzten Schritt, dem Knopf anbringen. Nehmt euch die "männliche" Seite des Knopfes und bringt diese mittig auf der Knopflasche an. Erst einmal nur diese Hälfte!
--------------------



Faltet die Mini-Börse nun einmal "zu". Vielleicht befüllt ihr sie sogar mit einigen Münzen, um einen gefüllten Zustand zu simmulieren ;)

Dann die Knopflasche auf den potentiellen Gegenpunkt drücken. Kräftig! Normalerweise hinterlässt jeder Drucknopf irgendeinen Abdruck, den man dann als Orientierung für das Gegenstück nutzen kann.



Gegenstück anbringen! Fertig!
--------------------



Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg beim Nacharbeiten! Falls ihr Fragen habt, nutzt gern die Kommentarfunktion oder mailt mir. Und wenn es geklappt hat, dann zeigt doch mal und schickt mir den Link. Ich bin gespannt!
--------------------

Verlosung

  Das von mir für die Anleitung genähte Jeans/Kolibri-Mini-Täschli (ohne Dekoration ;) verlose ich unter allen Kommentaren, die bis zum 26.04.2018 um 24 Uhr hier in DIESEM Post abgegeben wurden.

Jeder darf nur einmal mitmachen, doppelte Kommentare werden nicht berücksichtigt!

Der Gewinner/die Gewinnerin wird am 27.04.2018 im Laufe des Tages bekannt gegeben.

Viel Glück!

--------------------
Verlinkt bei den Stoffresten, dem Freutag und TT.

Donnerstag, 19. April 2018

Mini-Kleingeld-Kram-Börse

Ich habe mir eine superkleine Kleingeld-Börse genäht, in der man besonders gut kramen kann.


Man kann natürlich in meine Mini-Börse auch ganz kleinen Kram reintun, den man in der (Hand-) Tasche sonst nicht wiederfindet ;)


Daher auch "Mini-Kleingeld-Kram-Börse".


Ideal zur Verwertung kleiner Stoffreste, passt in jede Hosentasche 
(bitte KEINE Gegenbeweis-Hosentaschen präsentieren ;)


Das ist MEINE, aber will jemand eine Anleitung für sowas?

Verlinkt bei RUMS, den Stoffresten und TT.

Edit 20.04.2018: Eine Anleitung ist nun HIER zu finden!

Dienstag, 17. April 2018

U-Heft-Hülle für Mathilda

Letzte Woche habe ich euch ja schon den Babyquilt für Mathilda gezeigt. Aus einigen Stoffresten des Quilts und passendem Kolibri-Stoff habe ich noch eine passende U-Heft-Hülle genäht.


Innen habe ich mal keine aufgesetzte Tasche für den Impfpass genäht, sondern eine Einschubtasche. Das mache ich bestimmt nochmal, gefällt mir sehr gut.


Als Seitenmarkierer habe ich wieder ein Satinband mit angehängtem Mini-Nuckel eingenäht.


Den Namen, die Schmetterlinge und die Füßchen hat mir Miss Cameo ausgeplottet ;)


Für die "große" Schwester gab es eine kleine Pixi-Buchhülle mit Walen und natürlich auch schon mit Pixis befüllt.



Verlinkt beim Creadienstag, HoT, M4G, dem Kiddikram, den Stoffresten und SewMini.

Dienstag, 10. April 2018

Willkommen Mathilda - Babyquilt mit wilden Dreiecken

Babyquilt Nummer drei für dieses Jahr ist für Baby Mathilda. Noch ein "Schwimmer"-Kind. Die 2018-Babyquilts "Anna-Greta" und "Diego" hatte ich ja schon gezeigt.


Dieses Mal sind wieder Dreiecke zum Einsatz gekommen, ganz "wild" angeordnet. Der Perfektionist in mir fand es übrigens unheimlich schwer, diese bunten Dreiecke so völlig willkürlich zu verteilen.

Ich habe für meinen Quilt 80 HSTs (Half Square Triangle) verwendet. Jedes HST hat (unvernäht) eine Kantenlänge von 4,5 Inch. Genau genommen habe ich 56 HSTs verwendet und 24 unifarbene Quadrate mit gleicher Kantenlänge!


Wer so etwas vielleicht auch einmal versuchen möchte, aber in anderer Größe, der kann bei Verena von "einfach bunt" nachlesen, wie das geht. Sie hat HIER ausführlich beschrieben, wie man HSTs näht und deren Größe vorher berechnen kann.
Und HIER hat Regina von "Reginas Quiltblog" auch zeitsparende Methoden zum Herstellen gleich mehrerer verschiedener Dreiecke vorgestellt (Variante 3 sind letztlich auch HSTs).


Die 80 HSTs habe ich in Reihen zu 8x10 Stück zusammengenäht. Anschließend habe ich an allen vier Seiten noch einen 4 Inch breiten Streifen angenäht, damit ich auf eine vernünftige Deckengröße (fertig 100x120 cm) komme.


Die Rückseite besteht (wie auch schon bei den anderen beiden Babyquilts) aus Webware in grau mit weißen Punkten. Gequiltet habe ich je einmal längs und einmal quer durch jeden Block, wodurch ein leichtes Stepp-Muster entstanden ist.

Beim Binding konnte ich mich für keine der bereits verwendeten Farben entscheiden. Dann fiel mir der schwarz/weiß gestreifte Stoff in die Hände und das finde ich nun perfekt. Dezent auffällig ;)
Angenäht ist es einmal mehr nach DIESER Methode.


Ich hoffe sehr, dass den Eltern der Quilt gefällt und dass dieser das kleine Mädchen eine Zeit lang auf seinem Lebensweg begleiten wird.

Verlinkt beim Creadienstag, HoT, Sew Mini, M4G und dem Kiddikram.

Edit 10.04.18 14:00 Uhr: Nach Karins freundlicher Einladung noch zusätzlich verlinkt bei "Menschenskinder".

Freitag, 30. März 2018

U-Heft-Hülle für Diego

Am Dienstag habe ich euch ja schon den Babyquilt für Diego gezeigt. Aus den Stoffresten und diesem unglaublich süßen Wal-Stoff habe ich zusätzlich eine U-Heft-Hülle genäht.


Innen mit einem kleinen Fach für den Impfpass und applizierten Walen aus dem Außenstoff.


Miss Cameo hat den Namen und den Mini-Wal für mich geplottet.


Am Seitenmarkierer-Band hängt ein kleiner silberner Nuckel.

Ich habe mich sehr über die Ankunft des kleinen Mannes gefreut und freue mich nun auf die Geschenkübergabe ;)

Frohe Ostern mit viel Sonnenschein wünsche ich euch allen!

Verlinkt beim Freutag, dem Kiddikram, den Stoffresten und SewMini.

Dienstag, 27. März 2018

Willkommen Diego - Babyquilt mit Dreiecken

Babyquilt Nummer zwei für dieses Jahr ist für Baby Diego. Ein weiteres "Schwimmer"-Kind. Mein erster Babyquilt des Jahres bestand ja noch aus Quadraten mit Zwischenstreifen, dieser ist nun aus Dreiecken zusammengesetzt.


Ich versuche, immer neue Muster auszuprobieren. Einerseits verschenke ich nicht gern "gleiche" Sachen und andererseits lernt man ja auch immer wieder etwas Neues dazu!


Für das Zuschneiden der 72 ganzen und 16 halben Dreiecke habe ich eine triangle 60° Schablone genutzt. Die Kantenlänge meiner (ganzen) Dreiecke beträgt 8".


Die Rückseite besteht aus Webware in grau mit weißen Punkten. Gequiltet habe ich immer 1/4 Inch neben jeder Naht.


Immer besser klappt das Annähen des Bindings. Das war etwas, was ich mir vor zwei, eigentlich nicht mal vor einem Jahr hätte träumen lassen: meterweise Stoffstreifen VON HAND annähen. NIEMALS! Von wegen. Vorm Fernseher oder im Gespräch geht das viel besser und schneller als gedacht :))


Ich hoffe, dass mein kleiner Quilt (98 cm x 134 cm) den jungen Mann eine Weile begleiten wird.


Verlinkt beim Creadienstag, HoT, Sew Mini und dem Kiddikram.

Donnerstag, 22. März 2018

Mini-Utensilos Nachschub

Vor einiger Zeit habe ich drei Mini-Utensilos nach dieser Anleitung genäht. Eins für meine kleinen Stoffklammern, eins für die großen und eins für Nervennahrung. Die Winzlinge haben sich ABSOLUT bewährt. Meine Stoffklammern habe ich nun jederzeit am richtigen Platz parat.

Das Nervennahrungs-Utensilo war allerdings ständig "unterwegs". Nach diversen Einsätzen in der Küche, auf dem Sofatisch, am Nähplatz ... ist es letzlich in meinem Auto gelandet und sorgt nun dort dafür, dass das Kleingeld in der Ablage nicht in jeder Kurve klimpert.

Die Wanderung hat mir allerdings vor Augen gehalten, dass ich noch mindestens 3, besser 5 von den kleinen brauche. Also habe ich für Nachschub gesorgt. 
Und weil ich gerade so schön dabei war und ich wirklich viele Reste habe, sind es gleich 14 Stück geworden.


Ich suche mir "meine" drei davon aus und die restlichen werden als Mini-Osternester an die KiTa-Erzieherinnen verschenkt ... Jetzt stellt sich mir nur die Luxusfrage: "Welche behalte ich bloß?"



Schaut doch mal nach euren Resten. Stoffstücken von 14x27 cm reichen aus. Einen festen Stoff, einen "schönen" und schon kann es losgehen. Das klappt sogar in größerer Anzahl noch bis Ostern ;)

zur Erinnerung: mini heißt wirklich mini ;)
Verlinkt bei RUMS und den Stoffresten.

Dienstag, 13. März 2018

Feuerwehrkissen zum Geburtstag

Der beste Freund des kleinen Prinzen hat vor ein paar Tagen seinen dritten Geburtstag gefeiert. Von seinen Eltern hat er die heißersehnte Feuerwehr bekommen und auch bei den gemeinsamen Spielnachmittagen der beiden Jungs ist Feuerwehr DAS vorrangige Thema.

Außerdem schläft der junge Mann seit kurzem im "großen" Bett. Da war das Geburtstagsgeschenk eigentlich schon gleich klar. Ich habe nur überlegt, wie ich das mit der Feuerwehr am Besten hinbekomme.

Ich habe richtig schönen Jersey-Feuerwehrstoff. Kissenbezüge nähe ich zwar eigentlich lieber aus Baumwollwebware, aber ich habe mit unseren Notlösung-Kissenbezügen gute Erfahrungen gemacht.
Also habe ich meine (kleinen) Bedenken fallen gelassen und losgelegt.


Auf der Rückseite habe ich einen einfachen Hotelverschluss genäht. So stören weder Knöpfe noch ein Reißverschluss beim Kuscheln.


Damit die Saumkanten mit zwei Mal umklappen nicht zu dick werden, habe ich dieses Mal die Umschlagkante mit Saumband bebügelt, den Saum einmal umgeschlagen und festgebügelt. Dann mit einer einfach Steppnaht abgesteppt. Das sollte halten.


Der kleinen Prinzenfreund hat sich sehr über sein Kissen gefreut und hat es am Abend der Party gleich gegen sein bisheriges Kissen ausgetauscht! Ha, Treffer :))

Verlinkt beim Creadienstag, HoT, Kiddikram und der Kissenparade 2018.