Montag, 12. August 2013

Nähen für Männer - Flaschenhalter mit Karabiner

Nähprojekte für große und kleine Mädels zu finden ist ja nun wirklich kein Problem. Auch kleine "Männer" gehen noch, aber nähen für "große" Männer ist eine Herausforderung. Denn das genähte Objekt darf nicht zu bunt und sollte möglichst auch noch praktisch sein.

Zu dem Jahres-Wettkampf-Highlight/s (DM, EM, WM) versuche ich seit einigen Jahren immer, den Sportlern unserer Masters-Mannschaft eine Erinnerung zu schenken, "die bleibt". Dieses Jahr sollte es auch wieder etwas genähtes sein, aber nicht zu kompliziert. Denn die Mannschaft bestand dieses Jahr aus 23 Sportlern, gut die Hälfte davon Männer.

Beim Stöbern im Internet habe ich diverse "Flaschenhalter mit Karabiner" (einfach in eine Suchmaschine eintippen, z.B. Google Bilder) gesehen. Diese Idee fand ich klasse. So sieht meine Umsetzung aus:

Flaschen-/Schlüssel-Halter mit Karabiner
"Meine" Männer fanden es toll (die Mädels auch) und ich musste noch ein paar dieser Dinger nachliefern. 

Falls jemand so etwas nachmachen möchte, hier eine kurze Anleitung, wie ich es gemacht habe.

benötigte Materialien:
=> Gurtband (bei mir: 33 cm lang und 1,5 cm breit)
=> Filz (bei mir: 2 Stück, je 11 cm lang und 3 cm breit, Textilfilz 3mm stark)
=> Gummiring (gekauft als "O-Ring", ca. 23 mm Durchmesser)
=> Schlüsselring (bei mir etwas kleiner als der Gummiring)
=> Karabiner (bei mir ca. 5 cm Länge)
=> Satinband (oder Webband oder gleich das Filz besticken oder oder oder)

Anleitung:
1. Damit mein Flaschenhalter einen Bezug zum Wettkampf hat, habe ich das Veranstaltungslogo und den Vereinsnamen hier auf Satinband drucken lassen. Das Satinband habe ich (gaaaanz vorsichtig) erst rückseitig mit Vliesofix bebügelt und dann mittig auf einen der ausgeschnittenen Filzstreifen aufgebügelt. Und ganz zum Schluss habe ich auf der anderen Seite des Logos mit einem wasserfesten Stift noch den Namen des Sportlers geschrieben.
Man kann statt bedrucktem Satinband natürlich auch Webband nehmen oder den Filzstreifen besticken (oder oder oder).

2. Den Schlüssel- und den Gummiring auf das Gurtband fädeln, dann die beiden Gurtband-Enden zur Mitte zusammenlegen und alles mit Zickzack-Stich zusammennähen. Ich zeige es hier mal schematisch mit Papier:


Nur mittig 5-6 cm nähen. Die Naht muss nicht schön, sollte aber stabil sein. Sie wird später von der Filzhülle verdeckt.

3. Jetzt ein Filzstück mit Motiv und eines ohne Motiv genau übereinanderlegen und knappkantig an einer langen Seite zusammennähen. Man könnte jetzt auch schon die andere Seite zusammennähen, müsste dann allerdings das Gurtband in den Filz"schlauch" einfädeln. Ich habe die zweite Seiten offen gelassen, das Gurtband wie "ein HotDog ins Brötchen" gelegt und dann erst die zweite Seite zusammengenäht. Das hat ganz prima geklappt.

4. Am anderen Gurtbandende noch einen Karabiner einhaken und fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag doch was! Ich freue mich!!