Montag, 9. September 2013

Eindhoven - Urlaub und Wettkampf


Letzte Woche war es endlich soweit: der Höhepunkt aus sportlicher Sicht stand bevor. Die Europa-Meisterschaften der Masters im Schwimmen.
5.000 Sportler aus 37 Nationen waren am Start. Mit der Mannschaft konnte ich über 4x50 Meter Freistil und über 4x50 Meter Lagen jeweils Europa-Meisterin werden. Im Einzel kam über 50 m Freistil noch eine Bronze-Medaille dazu.



Neben den Wettbewerben im "Pieter van den Hogenband - Schwimmstadion" haben wir Eindhoven mit dem Fahrrad erkundet. Überall Radwege, Autofahrer, die tatsächlich Rücksicht auf die Radfahrer nehmen ... Die Niederlande sind nicht nur fahrradfreundlich, sondern insgesamt SEHR höflich. Immer!
Was ich eigentlich sagen wollte: in der Innenstadt von Eindhoven habe ich einen SEHR schönen Stoffladen gefunden. Im Gespräch mit dem Besitzer/Verkäufer stellte sich heraus, dass der Laden fast 100 Jahre alt ist. Das merkte man diesem auch an. SO kann man einen Laden nicht einrichten. Sowas muss wachsen. Knopfregal an Knopfregal, Bänder (Webbänder, Spitze, Paspel, Gummi, ...) in Regalen, auf Spulen, in Körben, Stoffe jeglicher Art in deckenhohen Regalen, Reißverschlüsse in 5-6 Schiebevitrinen hintereinander, ... Wahnsinn. Stellt euch das Schlaraffenland vor, nur Nähzeug statt Süßkram ...
Ich habe erst einmal Martina von der "Stoffkarte" die Adressdaten mit Öffnungszeiten gemailt. Also, wer mal in Eindhoven ist ...

Meine Beute aus ebendiesem Laden ist allerdings trotz (oder gerade) wegen der Masse an Auswahl eher gering. OK, ich war mit dem Fahrrad da, hatte die Tasche voll mit Wettkampfklamotten und außerdem war ich vom Angebot schier erschlagen. Aber gäbe es so einen Laden im Stuttgarter Raum, dann wäre ich Stammkunde, hätte keine Zeit mehr fürs Training und wäre vermutlich ständig pleite :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag doch was! Ich freue mich!!