Mittwoch, 23. Oktober 2013

Augenpflaster und Co. für unterwegs

Die Prinzessin trägt seit neuestem Augenpflaster, um ihr 40%-Auge zu trainieren. Ob es hilft, wird sich zeigen. Wir hatten ja etwas Bedenken, ob sie das so klaglos über sich ergehen lassen würde. Aber die Sorge war unbegründet. Die Hersteller solcher Pflaster lassen sich schon wirklich was einfallen, um es den Kindern schmackhaft zu machen. Total süße Motive. Echt toll!
Da uns die Pflaster ja nun einige Zeit täglich begleiten werden, habe ich ein Täschli für sie genäht. So brauche ich im Urlaub oder bei Kurztripps nicht die ganze "Hundertschaft" mirnehmen, sondern nur eine kleine Auswahl. Ins Täschli passt also ein Stapel Pflaster, außerdem Feuchttücher (für "vor-dem-Aufkleben-saubermachen") und eine Mini-Creme (für "nach-dem-Abziehen-eincremen").


Und da es bestimmt noch mehr Piraten und Piratenprinzessinnen gibt, geht das als Inspiration zu den Meitlis und zu M4B.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag doch was! Ich freue mich!!