Montag, 29. September 2014

My Kid Wears #36 mit einer Gold-Lamé-Whitney

Vor einiger Zeit fiel mir im Stoffladen ein Gold-Lamé-Stoff in die Hände. Ohne zu wissen, ob ich den überhaupt vernünftig vernäht bekomme, habe ich mal einen Meter mitgenommen. Die Prinzessin, die kleine Elster, hat den Stoff bei einer Inspektion natürlich nicht übersehen und wollte ein Kleid daraus haben.
Als Schnitt haben wir uns die "Whitney" von Farbenmix ausgesucht. Da hat sie schon ein Kleid, welches langsam zu klein wird und nur noch als Tunika getragen werden kann.
Das Schnittmuster ist also vorhanden, von ihr schon für gut befunden und für mich einfach zu nähen. Als Einfassung für Hals und Arme haben wir uns auf schwarz geeinigt. Allerdings habe ich für meine "Bohnen-Prinzessin" das Kleid um einige Zentimeter verlängert.

Sie ist mit dem Ergebnis SEHR zufrieden. Ich grundsätzlich auch, aber
1. Gold-Lamé-Stoff ist kindergartenuntauglich (zu empfindlich), also ein Kleid für "schön machen" (Weihnachten) oder für zu Hause zum Prinzessin spielen sein.
2. Gold-Lamé-Stoff lässt sich SEHR schlecht fotografieren. An einer zappeligen, weil aufgeregten, Prinzessin erst recht.
3. Gold-Lamé-Stoff verzeiht keine Fehler. Nadel drin = Loch drin. Also kein Feststecken mit Nadeln! Ansonsten aber besser zu vernähen, als erwartet.
Whitney aus Gold-Lamé
Nicht wirklich scharf, aber gern getragen ;) und damit ab zu "My Kid Wears", (kurz vorm Monatsende noch) zum Kiddikram und zu den Meitlisachen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag doch was! Ich freue mich!!