Donnerstag, 12. März 2015

RUMS #11/15 mit MamaFrida für mich

Letzte Woche Donnerstag habe ich endlich das erste Kleidungsstück für MICH genäht: eine Mama-Frida. Eigentlich stehe ich überhaupt nicht auf Pumphosen, aber am kleinen Prinzen gefallen mir die Hosen sehr gut und sie sind offenbar sehr bequem.

Der Stoff liegt hier schon seit meinem ersten Stoffmarkt, vor vier Jahren. Da wollte ich daraus schon was für mich machen. Aber erst habe ich mich nicht so richtig getraut, weil ich ja gerade erst das Nähen begonnen hatte, dann hatte Kleidung für die Prinzessin Vorrang, dann kam die Schwangerschaft "dazwischen" ... Naja, besser spät als nie. Jetzt ist der kleine Prinz fünf Monate alt, der Bauch hat sich langsam wieder Richtung "normal" entwickelt und nun sollte es sein.

Der Schnitt ist sehr einfach, schnell genäht, passt. Ich habe noch Ösen für das Einziehen einer Kordel angebracht. Falls das Bündchen ausleiert oder ich meine "alte" Figur doch noch mal erreiche. Wäre ja sonst schade um die Hose ... Die Kordel selbst ist ein blauer Schnürsenkel ;)
Mir gefällt die Hose richtig gut, auch wenn sie wirklich (jedenfalls für mich) nur was für zu Hause ist!

Mama Frida für mich
Verlinkt bei RUMS.

Kommentare:

  1. Steht Dir gut!
    Wo willst Du denn figurmäßig noch hin!?
    GLG Maren

    AntwortenLöschen
  2. Schwanger? Bauch? Wovon sprichst du da???
    Die Hose sieht super aus!
    LG Melanie

    AntwortenLöschen

Sag doch was! Ich freue mich!!