Dienstag, 17. November 2015

Adventskalender für die Schulklasse

Der Dezember ist nicht mehr weit und mit dem ersten des Monats müssen die Adventskalender "stehen". Ich genieße den Luxus, den Adventskalender meiner Kindheit "geerbt" zu haben. Dieser wurde von meiner Mama noch gestickt und genäht und wurde schon damals jedes Jahr neu befüllt und aufgehängt. Diese Tradition erhalte ich für meine Kinder aufrecht.

Ehrlich gesagt war ich auch immer froh, der eintönigen Arbeit, die das Nähen von 24 Beutelchen mit sich bringt, entgangen zu sein. ABER: zu früh gefreut ;)

In der Schule wurde beim Elternabend gefragt, wer denn Ideen für den Adventskalender hätte. Ich habe zwar NICHT laut "hier" gerufen, aber auch niemand anderes. Also hat mein Unterbewusstsein sich an die Arbeit gemacht und die Ideen reiften.

Vor Kurzem habe ich die Klassenlehrerin dann noch einmal auf das Thema angesprochen und erfahren, dass sich noch niemand der Sache angenommen hat. Also gut, bevor die Kinder ohne dastehen...

Also habe ich mich an die 24 Beutelchen gemacht. Ideen-Hilfe zum Aussehen der Beutelchen, war Susanne von Hamburger Liebe mit diesem Eintrag. 

Allerdings habe ich meine Beutelchen deutlich kleiner gemacht und auch nur ein Zugband eingezogen. Außerdem habe ich mir das Umschlagen des oberen Randes Samt "Tunnelloch" freilassen etwas vereinfacht. Meiner Meinung nach ;)

die 13x17 cm großen Stoffstücke links, rechts und unten versäubern
zwei Teile U-förmig zusammennähen, oberen Rand erst 5 mm, dann 1,5 cm umschlagen und einmal absteppen
eine Seitennaht am oberen Ende mit einer kleinen Naht sichern, dann Seitennaht (zwischen den beiden roten) auftrennen
eine 36cm lange Kordel in den Tunnel einziehen und die Enden verknoten
24 Beutelchen kann man nicht "mal eben" nebenbei nähen, aber "am Fließband" ging es doch schneller, als gedacht. Die Füllung der Beutelchen war eine ganz andere Denksportaufgabe. Alle Kinder sollten das Gleiche bekommen. Hm, was kann man da nehmen, was nicht totaler Schrott ist?

Im Internet bin ich auf einige schöne Ideen gestoßen: 
1. "Gutscheine": also Sachen wie "heute darfst Du sitzen, wo Du möchtest" oder "heute darfst Du das Morgenlied bestimmen" ...
2. Eine fortlaufende Geschichte, die der jeweilige Beutel"öffner" vorlesen darf
3. Papiersterne, die gestaltet und ins Fenster gehängt wurden
4. ...

Allerdings muss man für 1. etwas mehr Kontakt zur Klassenlehrerin haben, um die Ideen vorher zu besprechen und absegnen zu lassen. Für 2. sollten die Kinder schon lesen könnne ;) Für 3. waren meine Beutelchen ungeeignet oder die Sterne zu klein ...

Aber etwas zum Gestalten ist es nun doch geworden: neben etwas Süßem steckt in jedem Beutel ein Button zum selbst gestalten. Miss Cameo hat noch kleine Pappen ausgeschnitten, die nun von den Kindern beliebig beklebt, bemalt oder sonstwie gestaltet werden können.

jedes Beutelchen enthält einen Mini-Nikolaus, ein paar Gummibären, einen Mini-Textmarker, einen Button
Heute habe ich die gesammelten Werke an die Klassenlehrerin der Prinzessin übergeben. Sie fand die Beutelchen samt Inhalt schon mal super. Mal sehen, was die Kinder dazu meinen!

gesammelte Werke, 24 Beutelchen
Ich habe übrigens absichtlich keine Nummern auf die Beutelchen gemalt/geplottet/gestickt. So kann jedes Kind seinen Beutel später auch noch für kleine Kostbarkeiten/ Schätze/ Geheimnisse weiterverwenden.

Adventsbeutelchen mal 24
Verlinkt beim Creadienstag, dem Kiddikram, M4B, den Meitlisachen und TT.

1 Kommentar:

  1. Sehr liebevoll, bin voll begeistert, was für eine Arbeit.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen

Sag doch was! Ich freue mich!!