Donnerstag, 7. April 2016

RUMS mit einem neuen (Stoffreste-) Rock

Ich bin eher ein Hosentyp.
Aber ich habe mir für diesen Frühling/Sommer vorgenommen, mehr Röcke zu tragen. Ich habe nur keine. Fast keine. Also zwei ;)
Einen gekauften in dunkelbraun und einen selbst genähten (Schnabelinas Röckli) in schwarz. Nun sind ja dunkelbraun und schwarz nicht gerade DIE Frühlingsfarben. Also habe ich mal bei meinen Stoffen geschaut, was eventuell rocktauglich ist. Dabei fiel mir dieser Karo-Stoff in die Hände. Immerhin hell-/dunkelgrau mit hellgrün. Etwas Frühling. Ganz dezent ;)

Prinzip "Stoffreste verwerten!"
Viel war von dem Stoff allerdings nicht mehr übrig. Ich habe ihn schon vor langer Zeit als Reststück im Trigema-Laden gekauft. Es war nur ca. ein Meter. Gleich nach dem Kauf entstand ein Rock für die Prinzessin, später ein ärmelloses Oberteil für mich, vor einigen Wochen eine Hose für den kleinen Prinzen und nun musste ich schauen, wie ich daraus vielleicht noch einen Rock zusammen bekomme. Rückblickend betrachtet ist so ein Meter ganz schön ergiebig!? Vielleicht war es doch mehr ...

MAkikky-Rock
Es hat gereicht! Und zwar für einen "MAkikky-Rock". Also, ich habe vom Schnittmuster "MAkikky" von ki-ba-doo nur das Rockteil zugeschnitten. Oben ein Bündchen dran, unten mit Schrägband "gesäumt", einen Mini-Karabiner mitgefasst - fertig!

Minikarabiner für Autoschlüssel u.Ä.
Die Saum-Variante habe ich das erste Mal verwendet. Das gefällt mir gut und sieht sehr gekonnt aus:

Schrägband als Saum, aber nur innen
Saum - innen - im Detail
Und (schlechtes Bild) an der Frau ...
MAkikky-Rock und FrauLUISE-Shirt

Verlinkt bei RUMS.

1 Kommentar:

  1. Sieht toll aus, der Stoff sieht klasse aus in Kombination mit dem Top, top.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen

Sag doch was! Ich freue mich!!