Sonntag, 31. Juli 2016

Kleinigkeiten zum Ferienbeginn (Schülerin)

Nachdem ich hier und hier gezeigt habe, womit wir uns bei der Klassenlehrerin und den Horterzieher/innen für das erste Schuljahr bedankt haben, kommt nun heute die Überraschung für die Prinzessin.

Wir waren mit ihr "unterwegs". Und damit sie unsere 100%-ige Aufmerksamkeit bekommen konnte, haben wir das am Freitag gemacht, während der kleine Prinz ganz regulär im Kindergarten war.
Erst einmal schick Mittag essen gehen, sie durfte aussuchen (und hat sich für puren! Reis beim Chinesen entschieden!). Anschließend ein kleiner Bummel durch die Fußgängerzone und ein Eis.

Wir haben sie dann gefragt, ob sie die Beurteilung der Klassenlehrerin ok fand, ob alles so stimmen würde und ob sie mit dem Schuljahr zufrieden wäre. Erst war sie etwas überrascht, aber nach kurzer Überlegung hat sie alle drei Fragen mit ja beantwortet.

Um zu zeigen, dass wir auch ihrer Meinung sind, hat sie einen Geschenkbeutel mit ein paar Kleinigkeiten bekommen. Alles natürlich mit "Hintergedanken":

Tauchstäbe - damit der Anreiz, fleißig zum Schwimmtraining zu gehen, bleibt
Elsa-Tattoos - sowas "braucht" eine Siebenjährige einfach ab und zu mal
Conny-CD - für die nächste große Autofahrt, auch unsere Ohren freuen sich über Abwechslung!
2 Schmetterlingsarmbänder - vielleicht als Freundearmband, falls sie in der Ferienbetreuung jemanden kennenlernt ...
Portemonnaie mit Ferien(start)kapital

Genäht war von diesen Kleinigkeiten das Portemonnaie, nämlich eine "MiniMoneyBag". 

die MiniMoneyBag braucht nicht viel Material
Ich hatte das Schnittmuster kaum gesehen, da wusste ich sofort, dass ich das brauche. Die fertige kleine Tasche lag nun auch schon gute zwei Wochen bereit ;)

die MiniMoneyBag ist gerade Mal ca. 7x11 cm groß
Die kleine Tasche besteht aus drei kleinen Stoffstücken, etwas Verstärkung, (optional Paspel und) zwei Druckknöpfen/zwei KamSnaps/einer (Steck-) Schnalle.

die MiniMoneyBag hat vier Innenfächer
Gut, dass für dieses Projekt auch kleine Stoffreste reichen. Aus dem Einhornstoff habe ich schon viele Projekte für die Prinzessin umgesetzt (Schultüte, Freundebuchbeutel, TaTüTa, Ringordner-Umschlag, Mutti-Heft-Umschlag) und nur noch Reststücken übrig.

So, und morgen startet dann die erste richtige Ferienwoche. Mal sehen, was wir nach sechs Wochen alles im Ferientagebuch zu stehen haben ... Zum Ferientagebuch am Dienstag mehr ;)

Verlinkt beim Kiddikram, den Stoffresten und TT.

Freitag, 29. Juli 2016

Kleinigkeiten zum Ferienbeginn (Hort)

Die Prinzessin wurde das ganze Jahr über nach der Schule im Hort betreut. In unserer Gemeinde haben wir mit dem Hort großes Glück.

1. Die Schüler werden mit dem Schulbus von der Schule (im Nachbarort) abgeholt und in einer Entfernung von ca. 200 m vorm Hort abgesetzt. Der Hort befindet sich in einem extra Bereich mit im Kindergartengebäude unseres Dorfes. Das hat für die Schüler den Vorteil, dass sie den Kinder"garten" mit nutzen können, samt Buddelkasten, Klettergerüst, Schaukel, Rutsche, Garten ...

2. Der Hort ist supergut ausgestattet: Kuschel-/Ruhe-Ecke mit Musikanlage; gut gefülltes Bastellager; Werkstatt; große Tische; Spielecke mit Bausteinen, Lego, Tieren; Gesellschaftsspiele jeglicher Art, Tischkicker ;) ...

3. Es gibt warmes Mittagessen im Hort! Und das schmeckt unserer Prinzessin auch an 8 von 10 Tagen ;)

4. Wir haben richtig tolle Horterzieher/innen, die unsere Kinder nicht nur "bewachen", sondern mit ihnen tatsächlich richtig viel machen. Basteln, malen, spielen, ...

5. Es werden Hausaufgaben gemacht. Und die Erzieher/innen haben zum Teil Weiterbildungen gemacht, damit sie dieses "Hausaufgaben machen" begleiten und unterstützen können.

Um den Hortbetreuern zu zeigen, wie dankbar wir Ihnen für ihre tolle Arbeit sind, habe ich für jeden ein Set zusammengestellt. Das Set besteht aus einem Notizbuch, Stoffumschlag, Kugelschreiber, SnapPap-Lesezeichen als Stifthalter.
Geschenkset: Notizbuch mit Umschlag und Lesezeichen
Anleitungen, einen Buchumschlag zu nähen, gibt es ja viele im Internet. Eine schöne Anleitung ist diese hier.
Lesezeichen/Stifthalter aus SnapPap
Das SnapPap-Lesezeichen habe ich wie folgt gebastelt (keine Naht genäht dabei ;)

- von der SnapPap-Rolle ein Stück von 20x4 cm abgeschnitten
- an den kurzen Seiten die Ecken mit der Schere rund abgeschnitten
- oben und unten je eine Metallöse angebracht (vorher mit einer Lochzange Löcher dafür ausgestanzt!)
- vier Schlitze (je zwei mit Abstand zueinander und vom Rand entfernt von 1 cm und in der Mitte 7 cm) mit einem Skalpel eingeschnitten
(- optional: den auf Flexfolie geplotteten Namen aufgebügelt; geht richtig super das beplotten!)
- die zwei entstandenen Laschen nach vorne gebogen
- Gumminband eingezogen (ich habe A5-Notizbücher genommen und mein Gummiband war 57 cm lang!), von Öse zu Öse, doppelt genommen
- Gummiband an den Enden angekokelt und mit einem "Verbinder" die Enden verbunden (so ein Ding mit dem man diese kleinen Kugelketten verschließt)

Verbinder von Kugelketten
- Stift eingeschoben
- Lesezeichen über die lange Seite des Buches gezogen
- gefreut, dass das alles so gut geklappt hat :)))


Und jetzt die Erklärung zum Freutag:
Der Horterzieher/innen haben sich riesig gefreut!
Darüber habe ich mich gefreut!
Ich habe für die Prinzessin auch im nächsten Schuljahr einen Hortplatz. Und darüber freue ich mich am Meisten ;)))

Verlinkt beim Freutag und Plotterliebe.

Mittwoch, 27. Juli 2016

Kleinigkeiten zum Ferienbeginn (Lehrerin)

Die Ferien beginnen nun auch bei uns. Die Prinzessin hat ihr erstes Schuljahr hinter sich gebracht. Erfolgreich? Ich denke schon, aber woran soll man das messen? 

Zeugnisse (es sei mal dahingestellt, wie aussagekräftig diese wären) gibt es nicht. Die schriftliche Beurteilung (aussagekräftiger als Zeugnisse?) sehe ich erst heute Abend. 
Ich kann es also eigentlich nur an dem fest machen, was ich im täglichen Leben sehe. Was kann sie "mehr", als noch vor der Schule?

Sie kennt alle Buchstaben, liest uns jede Art von Schildern und ihrem kleinen Bruder Geschichten vor (auch wenn der nicht zuhört), liest unsere WhatsApp-Nachrichten (also keine Geheimniss mehr), schreibt für sie wichtige Sachen auf unsere Einkaufszettel, schreibt selber die Glückwunschkarten für ihre Freunde, kann sie im Laden erkennen, ob ihr Taschengeld für das Objekt ihrer aktuellen Begierde reicht ... und und und ...

Ich denke, dass sie unheimlich viel gelernt hat, sowohl in der Schule, als auch im Hort. Aber ich muss zugeben, dass mir das nicht das Wichtigste ist. Gerade für das erste Schuljahr habe ich mir vor allen anderen Dingen gewünscht, dass sie Spaß hat am Lernen. Denn sie ist wie ich: macht etwas keinen Spaß, kann es seeeeehr zäh werden ;)

Diesen Spaß habe ich aber das ganze Schuljahr über bei ihr gefühlt. Die Freude, etwas Neues zu können, war immer gegenwärtig und sie ist immer gern zur Schule gegangen (klar, Ausnahmetage gibt es immer!). Das lässt mich zuversichtlich auf das nächste Schuljahr blicken.

Als kleines Dankeschön für diesen guten Start ins Schulleben habe ich der Prinzessin heute morgen eine Kleinigkeit für die Klassenlehrerin mitgegeben.

kleines Täschli für Notizbuch, Zettel, Briefe ...
Genäht nach dem Zaubertäschchen-Prinzip (siehe hier) und befüllt mit einem persönlichen Brief und einem kleinen ledergebundenen Notizbuch (sowas brauchen Lehrer immer habe ich gesagt bekommen!).

befüllt mit Brief und Notizbuch
Und sobald ich heute Abend die Beurteilung meiner Großen gelesen habe, gibt es für sie auch noch ein paar Kleinigkeiten. Dazu ein anderes Mal mehr.

Verlinkt bei TT und AWS.

Dienstag, 26. Juli 2016

Eine Gürteltasche zum Kindergeburtstag

Schon lange wollte ich mal die SchnabelinaHipBag nähen. Aber irgendwie kam es bisher nicht dazu. Letztes Wochenende war die Prinzessin aber bei ihrer besten Freundin (eine von wechselnden 2-4 Mädchen ;) zum Kindergeburtstag eingeladen. Im Schloss Ludwigsburg. Klar, dass zu einer königlichen Feier auch königliche Geschenke gehören:

SchnabelinaHipBag in Kidsgröße
Im nahegelegenen Spielzeugladen hatte die junge Prinzessin noch eine Spielzeugkiste befüllt "hinterlegt", woraus wir eine Kleinigkeit zum Befüllen der Gürteltasche ausgesucht haben.

mit einer Krone aus Glitzerfolie bebügelt
Ich habe die Gürteltasche aus einem Reststück Glitzerjeans-Stoff genäht und keine extra Tasche auf die große aufgesetzt, damit ich genug Platz für das Plottermotiv habe. Gefüttert wurde die Tasche mit goldenem Baumwollstoff. Die Krone ist selbst erstellt mit der Silhouette-Studio-Software und auf Glitzerfolie ausgeplottet.

der Blick ins "Innere"
Ich hoffe sehr, dass der jungen Dame die Tasche gefällt und sie diese in den Ferien, die ja nun auch bei uns in wenigen Tagen beginnen, gut gebrauchen kann.

Verlinkt beim Creadienstag, HoT, Plotterliebe, dem Kiddikram und TT.

Dienstag, 19. Juli 2016

Ein Pompadour als Hochzeitsgeschenk

Babyalarm bei den einen, läutende Hochzeitsglocken bei den anderen ;)
Bei uns im Büro hat eine langjährige Kollegin geheiratet und ich habe angeboten, für die "Verpackung" der gesammelten Gelder zu sorgen.
Genäht habe ich einen Pompadour. Das wollte ich schon lange mal machen. Da gibt es im Buttinette-Kreativ-Blog eine schöne "Leseanleitung" und bei Pattydoo eine schöne "Videoanleitung".
 

Ich habe mich bei den Maßen für einen Außenkreis von 30 cm Durchmesser entschieden (unsere Pizzateller haben diese Größe ;)
Der Innenstoff hat einen Durchmesser von 18 cm und die Fächer sind dann nochmals mit einem 9-cm-Kreis abgesteppt.

So ein Pompadour eignet sich prima, um z.B. auf Reisen kleine und große Schmuckstücke gut sortiert aufzubewahren.
 

Im abgesteppten Innenteil habe ich noch einen Miniplott mit dem Datum des Anlasses aufgebügelt. Die Ringe habe ich mir selbst erstellt mit der Silhouette-Studio-Software.
 

Mir gefällt diese "Geld-Verpackung" richtig gut, gerade für eine Hochzeit. Eine liebe Sportfreundin heiratet im August, vielleicht gibt es dann gleich noch eine zweite Version.
 
Verlinkt beim Creadienstag, HoT, TT und Plotterliebe.

Donnerstag, 14. Juli 2016

RUMS: schulterfrei und hochgeschlossen

Ich habe mich erstmalig getraut, mal was ohne Schnitt für mich zu nähen. Und schon der zweite Versuch ist tragbar. Nein, nicht nur tragbar. Dieses Shirt gefällt mir richtig gut :)))))


Man kann es an warmen Tagen solo zu Rock oder Shorts tragen oder an kälteren Tagen prima mit einem Blazer. Immer schick :)))


Was mir an dem Shirt extrem gut gefällt ist, dass man kein Schnittmuster braucht. Nix zusammenkleben, abpausen, aufzeichnen ... Das Teilchen besteht nur aus drei Stoffstücken: rechteckiges Rückenteil, rechteckiges "Halsband" und rechteckiges Frontteil mit ganz leicht angeschrägten oberen Seiten. Wenn man die Reihenfolge des Nähens im Kopf erst mal ausgegrübelt hat, ist es schnell genäht.


Sorry, die Collagenbilder sind so schlecht, weil ich draußen vergessen habe, Rückenansicht-Bilder machen zu lassen ;)
Aber man sieht hoffentlich, worum es geht: Rücken und Schultern frei! Das "Halsband" habe ich mit zwei Jersey-Druckknöpfen geschlossen.

Ich nähe mir auf jeden Fall noch so ein Shirt. Dann versuche ich mal, die einzelnen Schritte zu fotografieren. Vielleicht mag das jemand nachmachen!?

Verlinkt bei RUMS.

Dienstag, 12. Juli 2016

Freundebuch verhüllt 20.0 und 21.0

Der Strom der Freundebücher hatte eine Trockenphase, die aber vor ein paar Tagen ein jähes Ende fand, als gleich zwei Freundebücher bei uns eintrudelten.

Wir bleiben unserer Tradition treu und geben alle Freundebücher mit Beutelchen zurück. 
Und ich finde, dass die Prinzessin den schwereren Teil dieser Aufgabe hat. Denn immer wenn ein neues Freundebuch bei uns ankommt, dann ist meine erste Frage an sie, was der Besitzer denn so für Hobbys hat. 
Oft enthalten die ersten Seiten des Buchs ja "über mich"- Informationen, aber nicht immer. Und außerdem finde ich es interessant, was die Prinzessin mir zu diesen Freunden erzählen kann.

Zurück zu den aktuellen Büchern. Eine junge Feldhockey-Spielerin und einen Lego-Fan galt es, glücklich zu machen.



Beide Bilder sind Bilder aus dem www, mit der Silhouette-Studio-Software bearbeitet und auf Flock-/Flexfolie ausgeplottet und aufgebügelt.


Verlinkt beim Creadienstag, HOT, dem Kiddikram, M4B, den Meitlisachen, der Plotterliebe und TT.

Donnerstag, 7. Juli 2016

RUMS #27/16: das wird/ist MEIN ROCKSOMMER

Nein, ich gehe nicht auf Festivals, sondern ich verwirkliche mein Vorhaben, diesen Sommer endlich mal mehr Röcke zu tragen. Und das klappt besser als erwartet. Einer meiner Lieblingsröcke ist und bleibt mein "Stoffreste-Rock". Der ist irgendwie sowohl büro- als auch freizeittauglich. Da der aber auch mal gewaschen werden muss, habe ich jetzt endlich einen zweiten Rock genäht. Der Stoff ist ganz ähnlich, auch bei Trigema gekauft.


Genäht habe ich wieder vom Kleidschnitt "MaKikky" nur das Rockteil. Mit Bündchen, Schrägband als Saumbeleg und kleinem Karabiner.


Das Schrägband als Saumbeleg finde ich SUPERschick. Das setzt einen Akzent, den man aber nur selber sieht :)))


Den kleinen Karabiner brauche ich für meinen Autoschlüssel. Den dort angehängt, habe ich die Hände frei für die Kids oder Einkäufe oder oder oder ...


Auch wenn schwarz jetzt nicht soooo die Sommerfarbe ist, finde ich den Rock gerade jetzt, wenn der Sommer noch so wechselhaft ist, sehr passend.


Die Prinzessin findet den Rock (trotz oder gerade wegen der Farbe) richtig super und will auch einen. Mal sehen, ob ich das aus den Resten noch hinbekomme.

Verlinkt bei RUMS.

Dienstag, 5. Juli 2016

Neuer Turnbeutel

Ich habe für die Prinzessin einen neuen Turnbeutel genäht. Der alte Beutel war eine Notlösung und ein Überbleibsel von meinem Beutel-Testnähen (der mit dem Steinmuster). Den mochte sie genau ab dem Moment nicht mehr, als sie bei IKEA den Katzenstoff gesehen hat. DAS sollte der neue Turnbeutel werden :) Die Größe des Steinbeutels war gut, die habe ich fast genauso wieder übernommen.

Zugeschnitten war er schon eine ganze Weile. Aber dann hatte ich keine Zeit oder auf der Overlock war die falsche Garnfarbe eingefädelt oder andere Projekte hatten Priorität ... Wer kennt das nicht!? Jetzt habe ich es aber endlich geschafft, den Beutel fertig zu machen.


Besonders gut gefällt mir (rein nähtechnisch), dass auch auf der Nahtseite das Katzenmuster genau passt! (Außer mir fällt das bestimmt niemanden auf, wenn ich es nicht extra erwähne!)


Ich habe die Kordel so eingefädelt und angebracht, dass der Beutel ggf. wie ein Rucksack getragen werden kann.
Heute hatte der Beutel (neben den aktuell beliebtesten Sportsachen) seinen ersten Einsatz in der Schule und wurde für (super) gut befunden :))

Verlinkt beim Creadienstag, HoT, dem Kiddikram und TT.

Freitag, 1. Juli 2016

Freutag #160 mit Fußbaaaaaall ;)

Wir haben heute Abend in unserer Firma das alljährliche Sommerfest. Eingeladen sind alle Mitarbeiter/innen mit Partner/innen und ggf. Kindern. Das ist immer ein schöner Abend mit Musik, Essen, quatschen und einem Thema. Dieses Mal ist das Thema ... Fußball!

Eigentlich kann ich mit Fußball nicht viel anfangen! Bei Bundesliga und Co. fehlt mir der Durchblick und auch das Interesse. Bei einer EM oder WM sieht das aber dann doch ein bisschen anders aus. DAS ist dann DOCH spannend!! (Im Übrigen nicht nur bei Fußball! Das ist auch bei anderen Sportarten so!)

Jedenfalls habe ich für meine beiden Kids Fußball-Outfits genäht. Der kleine Prinz nimmt es ja noch alles sehr gelassen hin, die Prinzessin hat sich aber RIESIG gefreut, als sie heute morgen die fertigen Sachen gesehen hat. Vor allen Dingen "ihre" Rückennummer. Dazu gleich noch mehr.

 
 
Die Shirts sind sind kurzärmelig genähte "Longsleeve Shirts" von Mamasliebchen. Zum Verschließen des seitlichen Halsausschnitts habe ich Sternchen-KamSnaps angebracht. Stilecht in schwarz/rot/gold ;)

Die Hosen sind "Sachensuchershorts" nach einem Freebook von Herzekleid.


Die Plotts sind unterschiedliche Dateien aus dem SilhouetteShop: der Fußball die Datei #16560, die Rückennummern zusammengestellt aus der Datei #13556. 
Nur die kleinen Sterne unterhalb des Fußballs habe ich selber einfach aus Reststücken Flockfolie mit der Schere ausgeschnitten.


Bei den Rückennummern wollte ich ja eigentlich die Jahrgänge der Kinder nehmen. Das hat aber nur zum Teil geklappt. Also beim kleinen Prinzen war es kein Problem. Die Prinzessin wollte aber unbedingt die "11". Warum? Weil der Julian Draxler die 11 hat ... Ist klar, oder!?


Verlinkt beim Freutag, den Meitlisachen, M4B, dem Kiddikram, SewMini und Plotterliebe.