Mittwoch, 8. Februar 2017

Eigentlich doch ganz schön ...

Geht es euch auch manchmal so:

Ihr seht in einem BLOG (oder bei Facebook oder bei Pinterest oder wo ihr sonst noch so Inspirationen sammelt) eine schöne Anleitung oder einen schönen Schnitt und wollt "das" auch unbedingt nachmachen? Und dann macht ihr das und es sieht fertig irgendwie ... hm ... nicht so aus, wie da, wo ihr es gesehen habt?

So ging es mir bei der Laney Reversible Hobo Bag, die ich hier bei Gesine von Allie and Me gesehen habe. Erster Stolperstein beim Nachmachen war, dass ich mich zum Herunterladen des Freebook bei Swoonpatterns registrieren muss. Das mag ich nicht so gern. Ich kaufe gern fertige E-Books und klar muss man sich dann zum Bezahlen und für Rechnungen usw. anmelden. Bei Freebooks finde ich das unnötig.

Zweiter Stolperstein war, dass ich keinen Stoff hatte. Quatsch (ich muss selber lachen beim Schreiben), Stoff hatte (und habe) ich genug. Aber keinen mit Sternen! Also keinen genauso, wie Gesine ihn benutzt hat. Also habe ich bei meinen festeren Stoffen mal gewühlt und den mit den Igeln entdeckt. OK, das ist jetzt auf Dauer nichts für mich, aber Gesine schreibt, dass ihre Beutel immer Beine bekommen und in Richtung Tochter verschwinden. Da würde der Stoff dann wieder passen. Außerdem wollte ich den Schnitt ja auch erst mal testen.


Dritter Stolperstein. Meine rote Paspel hat nicht mehr gereicht. Schade, hätte mir (vielleicht auch nicht) besser gefallen. Aber wenigstens in grün hatte ich noch genug da.


Der Zuschnitt war kein Problem. Erst wieder das Nähen. Irgendwie waren mir die Seitenteile zu "beulig". Ich kann das nicht besser beschreiben. Ich hatte jedenfalls schon so einen Gedanken "hm, schau mer mal, wie das fertig aussieht...".


Beim Nähen hing ich eine Weile verständnismäßig beim Träger fest. Es hat gedauert, bis ich das Bild in der Anleitung mit den von mir übersetzten Anleitungsschritten in Einklang bringen konnte. So habe ich Träger auch noch nie genäht.

Das Zusammenähen von Innentasche und Außentasche ist mir auch nur mäßig gut gelungen. Irgendwie hat mein Futterstoff Falten bekommen. Ich habe es jetzt so gelassen, aber der Perfektionist in mir hat laut protestiert. Ganz laut!

 
Ganz anders beim Tochterkind. SIE fand den Beutel super. Also hat sie ihn bekommen. 
Allerdings fällt mir nun auf, dass der Beutel BEFÜLLT doch ganz gut aussieht. Und noch besser mit der kleingemusterten Pilzseite außen. Da werde ich mir vermutlich doch auch nochmal ein Exemplar nähen. Mit Paspeln innen UND außen. Falls mir nachher die Inenseite auch besser gefällt ;))


Verlinkt bei M4G, TT, dem Taschen-Sew-Along-2017 (Thema Januar: Stoffbeutel) und dem Kiddikram.

Kommentare:

  1. Ich mag beide Seiten sehr und auch die grüne Paspel!
    Mach dir einfach noch eine!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Vera,

    supertoller Taschenschnitt. Die würde ich mir an Deiner Stelle auch noch mal nähen - scheint die perfekte Größe zu sein. Nicht zu groß und nicht zu klein.

    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen

Sag doch was! Ich freue mich!!