Dienstag, 4. April 2017

Ein Geschenk für eine Reise

Der junge Schwimmtrainer der Prinzessin hat sich letzte Woche für die kommenden drei Monate ins Ausland verabschiedet. Er nutzt jetzt bis Anfang Juli die Möglichkeit, eine Reise nach Südostasien zu unternehmen. Da wir selber auch schon mal so eine schöne lange Reise gemacht haben (zwar nicht Asien, aber Südeuropa), kann ich mit seiner Begeisterung und Vorfreude gut mitfühlen. Wir sind gespannt, was er zu erzählen hat, wenn er wieder da ist.

Am Freitag Nachmittag war die Verabschiedung und mir fiel (natürlich) erst kurz vor knapp auf, dass wir gar kein Abschiedsgeschenk hatten. Aber nähen können ist bekanntlich wie zaubern können. Zwar wurde ich im Büro dann auch noch länger als geplant aufgehalten, aber ich hatte auf der Heimfahrt eine gute halbe Stunde Zeit, das Projekt schon mal "probezunähen" ;)

Zu Hause angekommen, musste ich dann "nur" noch (männertauglichen) Stoff auswählen und dann konnte es losgehen. Entstanden ist ein Umschlag für ein Reise-Tagebuch mit Stifthalter. Ein geeignetes Notizbuch hatte ich noch in meiner Geschenke-Schublade, einen schönen Stift ebenfalls.
Das Nähen von Buchumschlägen gelingt mir nach so vielen Versuchen für U-Hefte, Mutterpässe und andere Bücher inzwischen ganz wunderbar passgenau. Ich freue mich immer, wenn der Umschlag sitzt "wie für das Buch gemacht"!
mal ohne Seitenmarkiererband, da das Buch selbst eins hat
Die/eine Stiftetasche hatte ich bisher etwas anders genäht als diese hier. Aber nur wenige Tage vor diesem schnellen Projekt hatte ich bei Ronja eine Anleitung gefunden, die ich nun spontan ausprobiert und für "supereasy" befunden habe. Ich denke, dass ich das jetzt immer so mache ;)
In der Tasche wäre auch noch Platz für einen zweiten Stift.
Auf den Umschlag habe ich vorn noch ein Symbol aufgebügelt, welches ein/das Sinnbild für "Reise" schlechthin ist, einen Kompass. Nicht zu groß und dezent in silbergrau. Der gefällt mir unheimlich gut. Den Kompass selbst habe ich hier als Malvorlage gefunden und mit der Silhouette Software bearbeitet und auf Flexfolie geplottet.

Der beschenkte junge Mann hat sich jedenfalls über unser Geschenk gefreut und ich hoffe, dass er es auf seiner Reise auch gebrauchen kann. Heutzutage kann man ja auch viel mit irgendwelchen APPs erledigen, aber ich finde Tagebücher so richtig aus Papier bei Reisen immer ganz toll. Da kann man Zettel/Fahrkarten/Eintrittskarten, Fotos reinkleben, schnell ein paar Notizen machen (auch wenn der Handyakku fast leer ist ;) und später kann man richtig "in echt" sein Reisebuch durchblättern. Hm, aber vielleicht finde ich das auch nur so toll!?
Egal, verlinkt beim Creadienstag, HoT, den Stoffresten und FürSöhneUndKerle.

1 Kommentar:

  1. Was für ein wundervolles Geschenk!!! Da hat er sich sicher sehr gefreut!! Eine richtig tolle Idee!!! Lieben DANK! fürs Teilen!! Mit lieben Grüßen Nicole

    AntwortenLöschen

Sag doch was! Ich freue mich!!